Wie man Bühnenangst bewältigt und mehr Selbstvertrauen beim Singen entwickelt

Wie man Bühnenangst bewältigt und mehr Selbstvertrauen beim Singen entwickelt

Einfache Schritte, um die Angst vor dem Singen in der Öffentlichkeit zu überwinden

Über den Chorgesang

Datenschutzhinweis

Um Videos anschauen zu können müssen Sie den erweiteren Datenschutzbestimmungen zustimmen. Sie können diese Einstellung jederzeit in den Cookie-Einstellungen wieder ändern.

Zustimmen

Bühnenangst ist ein häufiges Problem für Sängerinnen und Sänger, egal ob sie allein oder mit einem Chor auf der Bühne stehen. Der Begriff Bühnenangst bezeichnet die übersteigerte Nervosität, die man vor dem Auftritt auf der Bühne verspürt. Wenn die Aufregung sich erst einmal eingeschlichen hat, kann es schwer sein, sie wieder loszuwerden. Wenn Ihnen diese Bühnenangst Sorgen bereitet oder Sie dieses Gefühl schon einmal erlebt haben, bleiben Sie unbesorgt! Auch wenn dies schon einmal aufgetreten ist, heißt das nicht, dass es wieder passieren muss.

Wir haben eine Auswahl an einfachen und praxisbezogenen Schritten zusammengestellt, mit denen Sie Bühnenangst überwinden und Ihr Selbstvertrauen stärken können. Schauen wir also, was man unter Bühnenangst versteht und wie man sie überwinden und selbstbewusster singen kann.

Was bedeutet der Begriff Bühnenangst?

Zunächst einmal bezeichnet Bühnenangst oder auch Lampenfieber die Nervosität, die man vor einem Auftritt verspürt. Es ist eine Art Phobie und kann auch körperliche Auswirkungen haben, die Ihren Auftritt beeinflussen oder Sie sogar ganz davon abhalten kann, auf die Bühne zu gehen. Nervosität ist unter Sängern weit verbreitet, aber Bühnenangst bedeutet, dass man überhaupt nicht auftreten kann. Dies kann sich u.a. in folgenden Symptomen äußern:

  • Trockener Mund
  • Schweißnasse Hände
  • Übelkeit
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Die Unfähigkeit zu sprechen oder zu singen

Seien Sie vorbereitet

Eines der einfachsten Mittel gegen Bühnenangst ist eine gute Vorbereitung auf Ihren Auftritt. Lernen Sie Ihren Song in- und auswendig. Üben Sie so viel wie möglich. Wiederholen Sie den Text immer und immer wieder für sich. Wenn Sie glauben, zu viel zu üben, dann ist das gut! Je besser Sie sich vorbereitet haben, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Ihr Gehirn Ihnen Bühnenangst suggeriert. Allerdings sollten Sie nicht nur den Text auswendig lernen. Stellen Sie sicher, dass Sie auch Ihre Gesangstechniken beherrschen.

Setzen Sie sich entsprechenden Situationen aus

Wenn Sie Chorauftritte noch nicht kennen, ist es wichtig, dass Sie so viel wie möglich üben. Natürlich ist es toll, wenn Sie vor dem Spiegel oder Ihren Haustieren singen, aber Sie brauchen auch etwas Übung vor einem Publikum. Um erste Erfahrungen zu sammeln, versuchen Sie es in einer Umgebung mit relativ geringem Erfolgsdruck, z. B. bei einem Open Mic Auftritt oder in einer Karaoke-Bar. Auch wenn Sie nicht mit Ihrem Chor singen oder eine Aufführung bestreiten werden, ist die Erfahrung, vor einem Publikum aufzutreten, von Vorteil, um Ihre Bühnenangst in den Griff zu bekommen. Je mehr Sie performen, desto wohler werden Sie sich fühlen!

Schaffen Sie eine Vorbereitungsroutine für den Auftritt

Viele Chorsängerinnen und -sänger haben ein spezielles Ritual vor dem Auftritt, mit dem sie sich auf die Aufführung vorbereiten. Dies kann alles sein, was Sie sich wünschen. Yoga, Aufwärmübungen für die Stimme oder Atemübungen sind einige der gängigsten Rituale. Die immer gleiche Routine vor jedem Auftritt hilft Ihnen, sich auf den Auftritt einzustimmen und mindert hoffentlich eine eventuelle Bühnenangst.

Finden Sie ein vertrautes Gesicht

Wenn Sie erst einmal auf der Bühne sind, kann der Anblick der Menschenmenge überwältigend sein. Es kann helfen, sich vor dem Auftritt einen Freund oder eine Freundin auszusuchen, auf den/die man sich dann fast die ganze Zeit konzentriert. Allerdings sollten Sie diese Person nicht anstarren. Lassen Sie Ihren Blick in der Menge umherschweifen oder schauen Sie zur Decke und zu den anderen Chormitgliedern. Wenn Sie beginnen, nervös zu werden, richten Sie Ihren Blick wieder auf das von Ihnen ausgewählte freundliche Gesicht, von dem Sie wissen, dass Sie sich darauf konzentrieren können und dass die entsprechende Person sich bewusst ist, was vor sich geht.

Vergessen Sie nicht zu essen

Wenn wir uns aufgeregt fühlen, vergessen wir als Erstes das Essen. Eine gute Faustregel ist, etwa eine Stunde vor dem Auftritt etwas zu sich zu nehmen. Essen Sie etwas Leckeres, vielleicht eines Ihrer gesunden Lieblingsgerichte. Mit einem vollen Magen können Sie eventuelle Unsicherheiten loswerden, die zu Bühnenangst führen.

Vermeiden Sie Koffein

Es mag eine gute Idee erscheinen, sich vor dem Auftritt mit einer großen Tasse Kaffee zu stimulieren, aber Koffein sollte normalerweise vermieden werden. Koffein ist ein Aufputschmittel und kann Zustände auslösen, die Bühnenangst verschlimmern können. Morgens einen Kaffee zu trinken ist in Ordnung, aber einige Stunden vor Ihrem Auftritt sollten Sie kein Koffein mehr zu sich nehmen.

Gönnen Sie sich Ruhe

Wenn man viel zu tun hat, kann es leicht passieren, dass man die Ruhephasen vernachlässigt, aber unterschätzen Sie niemals die Kraft eines guten Schlafes. Wenn Sie sich ausreichend ausruhen, sind Sie hellwach und bereit für Ihren Chorauftritt. Sie sind voller Energie und in der bestmöglichen Verfassung für Ihren großen Auftritt.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bühnenangst ein sehr konkretes Problem von Chorsängerinnen und -sängern ist. Es gibt jedoch Maßnahmen, die Sie ohne großen Aufwand umsetzen können, um sich für den Auftritt in Bestform zu bringen. Ausreichend Schlaf, Üben und eine ausgewogene Ernährung sind einige einfache Schritte, die einen Auftritt zu einem Kinderspiel machen. Vergessen Sie nicht, dass Bühnenangst nur in Ihrem Kopf entsteht, aber das Gehirn kann sehr großen Einfluss ausüben! Die körperlichen Auswirkungen von Angst im Kopf können sich nachteilig auf Ihren Auftritt auswirken. Wenn Sie also diese Tipps beherzigen, können Sie erfolgreich und mit mehr Selbstvertrauen singen.

Falls Sie diesen Artikel hilfreich fanden, finden Sie hier eine Reihe von Blog-Beiträgen mit nützlichen Tipps, wertvollen Einblicken und faszinierenden Fakten über die Welt der Chöre und des Gesangs, sowie interessante und inspirierende Chorgeschichten!

VERWANDTE NEWS