© INTERKULTUR
Johannes Brahms Int. Chorfestival & Wettbewerb

Stipendiaten für 6. Internationales Chorleiterseminar stehen fest

Junge Talente aus Österreich, Deutschland, Thailand und Singapur sind dabei

Die Förderung der Chormusik auf unterschiedlichsten Ebenen ist eines der zentralen Anliegen von INTERKULTUR. Ein wichtiger Baustein dieser Fördermaßnahmen ist die Vergabe von Stipendien z.B. im Rahmen von Seminaren für Chorleiter*innen, die die musikalische Weiterentwicklung der Teilnehmenden unterstützen. Für das 6. Internationale Chorleiterseminar Wernigerode vom 17.-20. Juli 2021 mit André van der Merwe aus Südafrika und Romāns Vanags aus Lettland konnte das Künstlerische Komitee von INTERKULTUR vier Stipendien an engagierte Chorleiter*innen aus Österreich, Deutschland, Thailand und Singapur vergeben:

Mit Florian Pirolt aus Österreich ist einer der drei Leiter des Kärntner Landesjugendchores und Chorleiter weiterer Jugendchöre unter den Stipendiaten. Die Aussicht auf eine Zusammenarbeit mit André van der Merwe war seine Motivation zur Bewerbung: „In den letzten Jahren meiner Chortätigkeiten habe ich für mich entdeckt, dass nicht nur der klare Klang, sondern auch die Repertoireauswahl der bekannten südafrikanischen Studentenchöre eine besonders intensive Faszination auf mich ausübt.“

In seinem Regal stehen bereits mehrere Preise z.B. für besondere musikalische Leistungen und herausragendes soziales Engagement: Johannes Antoni aus Deutschland ist u.a. als stellvertretender Chordirektor und Solokorrepetitor mit Dirigierverpflichtung am Stadttheater Pforzheim tätig. Sein Weg in die Chormusik war sozusagen Bestimmung: „Schon von klein auf begeistert mich Chormusik – vor allem a cappella Musik, bei welcher die Chorstimmen (…) besonders zur Geltung kommen.“

Als Dirigentin von vier High-School-Chören wie dem CHIJ Secondary Choir, dem Serangoon Garden Chorale, Damai Voicez und dem North Vista Secondary Choir ist Nicolette Foo aus Singapur stets auf der Suche nach zusätzlichen Möglichkeiten zur Weiterbildung: „Dieses Programm ist eine ideale Plattform für angehende Dirigent*innen, da es uns die Möglichkeit gibt, internationales Chorrepertoire intensiv zu studieren und mit hochkarätigen Chören zu proben, angeleitet von erfahrenen Mentoren."

Atichai Tragoondet aus Thailand ist neben zahlreichen anderen Aktivitäten auf dem Gebiet der Chormusik auch als Chorleiter mehrerer Chöre wie dem Chulada Choir of Chulalongkorn University Demonstration Secondary School, den Kangwan Singers & dem Thai Youth Choir bekannt, mit denen er erfolgreich an internationalen Chorwettbewerben teilnahm. Sein Antrieb ist es, „den Standard der thailändischen Chormusik auf ein internationales Niveau (zu) heben.“ Seine Erwartungen? "Ich hoffe, dass ich über alle Aspekte der Chormusik lerne, von Dirigiertechniken über Musikinterpretation bis hin zur Verbesserung des Chores. Mit anderen Worten, ich freue mich auf alles, was mich zu einem besseren Chordirigenten macht (…)."

Zurück

VERWANDTE NEWS