Tshwane 2018

4. – 14. Juli 2018

Die World Choir Games erstmals in Afrika!

World Choir Games

Die Idee, eine Veranstaltung wie die World Choir Games ins Leben zu rufen erwuchs aus dem olympischen Ideal, Menschen und Völker, die Gesang verbindet, auf friedliche Weise und im fairen Wettbewerb zusammenzuführen. Diese Idee soll Menschen beflügeln, im gemeinsamen Singen die Kraft des Miteinanders zu erleben. Dadurch werden Persönlichkeit und Gemeinschaft in gleicher Weise herausgefordert, unabhängig des künstlerischen Niveaus.  Die World Choir Games sind ein internationales Chorfestival, welches im 2-jährigen Rhythmus auf verschiedenen Kontinenten stattfindet.

Diese Idee der World Choir Games basiert auf der persönlichen Erfahrung von Chorsängerinnen und -sängern auf der ganzen Welt, die mit dem Gesang die humanistischen Ideale aufnehmen und weitergeben. Sie trägt dazu bei, dass die Menschen Konflikte überwinden und im sozialen Miteinander als Beispiel für andere Menschen vorangehen. Musik ist die gemeinsame Sprache der Welt und fungiert als Kommunikator zwischen Kulturen und Ländern.

Gemeinsam Singen bringt Nationen zusammen
Die Teilnahme ist die höchste Ehre

DAS SIND DIE WORLD CHOIR GAMES

Künstlerisches Konzept

Im Laufe der bisherigen erfolgreichen Veranstaltungen seit 2000 sind immer wieder eine große Anzahl von Verbesserungsvorschlägen an das künstlerische Komitee und das World Choir Council herangetragen worden. Kernpunkt der Änderungen ist, dass seit 2010 zwei unabhängig voneinander existierende Wettbewerbe durchgeführt werden, die das Leistungsspektrum der Chöre besser reflektieren und jedem Chor die Möglichkeit geben, genau in dem für ihn richtigen Wettbewerb seine Leistungen zu entfalten.

Die Wettbewerbe heißen The Champions Competition und The Open Competition. Bereits nach der Bestätigung durch das künstlerische Komitee weiß ein Chor nunmehr, in welchem Wettbewerb er singen wird. Unstimmigkeiten bezüglich dieser Entscheidung können durch ein Qualifikationskonzert vor einer kompetenten Jury gelöst werden. Auch Chöre, die zum ersten Mal teilnehmen, können hier herausfinden, welche Kategorie für sie am besten geeignet ist. Dieses Qualifikationskonzert findet immer vor den Wettbewerben statt.

The Champions Competition
The Open Competition
Qualifikationskonzert
Künstlerische Ehrenpräsidenten

Seminare & Workshops

INTERKULTUR-Veranstaltungen sind nicht nur Wettbewerbe und internationale Chorfestivals, auch das pädagogische Angebot wird umfangreicher. In Verbindung mit den meisten Wettbewerben und Festivals (einschließlich der World Choir Games) gibt es Tagungen, Chorleiterseminare, Komponisten-Präsentationen und Vorträge. Einige dieser pädagogischen Angebote richten sich speziell an Chorleiter, einige auch an Sängerinnen und Sänger und andere Personen, die daran interessiert sind, mehr über Chormusik zu lernen. In den vergangenen Jahren hat INTERKULTUR darüber hinaus auch individuelle Seminarreihen in verschiedenen Ländern abgehalten.

Geschichte

SOTSCHI 2016 - Russland

2016 fanden die 9. World Choir Games im größten Land der Erde statt: in Russland. Die Gastgeberstadt der Olympischen Winterspiele 2014, Sotschi, begrüßte 283 Chöre und 12 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 76 Nationen im Olympischen Park und im Stadtzentrum.

In einer weltpolitisch nicht ganz einfachen Zeit waren die 9. World Choir Games eine wichtige Plattform des interkulturellen Austauschs, eine verbindende Kraft zwischen den Völkern und ein Symbol des Friedens für alle Länder der Erde. INTERKULTUR organisierte diese World Choir Games in enger Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium der Russischen Föderation, der Region Krasnodar und der Stadt Sotschi.

Ehrenpräsident: Walter Scheel, Präsident der Bundesrepublik Deutschland a.D.

Sotschi 2016

© INTERKULTUR
© INTERKULTUR
RIGA 2014 – Lettland
CINCINNATI 2012 – Vereinigte Staaten (USA)
SHAOXING 2010 – Volksrepublik China
GRAZ 2008 – Bundesrepublik Österreich
XIAMEN 2006 – Volksrepublik China
BREMEN 2004 – Bundesrepublik Deutschland
BUSAN 2002 – Republik Korea
LINZ 2000 – Bundesrepublik Österreich