7. World Choir Games

04. - 14. Juli 2012 Cincinnati (OH), USA

Cincinnati 2012

2012 fanden die World Choir Games zum ersten Mal auf dem amerikanischen Kontinent statt. Die Veranstaltung übertraf alle Erwartungen an Besuchern, kulturellen Auswirkungen auf die Stadt und öffentlicher Wahrnehmung. Die Bürger Cincinnatis waren mit 4.600 Freiwilligen bei diesem Event außerordentlich engagiert. Die Parade der Nationen am Fountain Square war mit ca. 30.000 Menschen ein Highlight der Veranstaltung.

Rund 15.000 Teilnehmer aus 64 Ländern beteiligten sich an den 7. World Choir Games. Rund 7.530 Gesangsminuten waren in Konzerten und Wettbewerben zu hören; dies entspricht mehr als fünf Tage ununterbrochenen Singens. Insgesamt wurden 106 Gold-, 139 Silber- und 19 Bronzemedaillen von den internationalen Juroren verliehen. Der Medaillenspiegel der 7. World Choir Games wird von den USA mit 76 Medaillen (23 Gold, 46 Silber, 7 Bronze) angeführt, gefolgt von China und Hongkong/SAR mit 53 Medaillen (30 Gold, 18 Silber, 5 Bronze), Indonesien mit 17 Medaillen (8 Gold, 9 Silber), Russland mit 11 (3 Gold, 7 Silber, 1 Bronze) und Südafrika mit 11 Medaillen (10 Gold, 1 Silber). Deutschland gewann 2 Silber- und eine Bronzemedaille.

Prominente wie der Grammy-Preisträger Kirk Franklin, der das offizielle Lied „I can“ der World Choir Games 2012 schrieb, der Gospelkünstler Marvin Winans und Drew Lachey, der Gewinner 2006 der Show „Dancing with the stars“ (in Deutschland unter dem Namen „Let’s dance“ bekannt), traten im offiziellen Programm auf.

Medienberichte (Print, Fernsehen und Internet) liefen in verschiedenen Ländern, darunter China, Südafrika, Indien, Indonesien, Südamerika und in namhaften Blättern in Deutschland wie z.B. DIE ZEIT, Tagesspiegel, Cicero, und in den USA unter anderem in The New York Times, Chicago Tribune, Midwest Living und Washington Post. ABC’s „Good Morning America“, die beliebteste Morgen-Nachrichtensendung der USA, sendete am 9. Juli live vom Fountain Square.

Vielfältige Social-Media-Aktivitäten lieferten eine informative und interaktive Berichterstattung für die Teilnehmer und Zuschauer der Games in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Flickr, YouTube und ChoirTV.com. Social Media schuf Aufmerksamkeit, informierte Interessenvertreter über aktuelle Nachrichten und lieferte Möglichkeiten, mit dem Publikum in aller Welt in Kontakt zu sein.

"Schaut nach Cincinnati – die gesamte Stadt ist auf den Beinen. Diese Menge auf dem Fountain Square kann es mit New York’s Times Square aufnehmen. Und sie sind alle wegen der World Choir Games hier."

Ginger Zee, Good Morning America

"Cincinnati hat die World Choir Games durch seine musikalischen Veranstaltungsorte, die kulturelle Geschichte und seine Möglichkeiten zur Durchführbarkeit gewonnen"

Washington Post

"Im Rausch des Wortes ‘los’ – die World Choir Games 2012 haben uns verändert und für zukünftige Herausforderungen gerüstet."

Milton Dohoney, Manager der Stadt Cincinnati

"Die World Choir Games sahen, wie Cincinnati USA für ein gemeinsames Ziel aktiv wurde und die Welt willkommen hieß, um die Kraft der Musik und der Künste zu feiern."

Nick Vehr, Geschäftsführer der 2012 World Choir Games

Informationen zur Anmeldung

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Sie interessieren sich für eine Teilnahme an dieser Veranstaltungsreihe? Dann schauen Sie gleich in unserer Übersicht nach, wann die Veranstaltung das nächste Mal stattfindet. Dort finden Sie auch weitere Termine und Destinationen unserer weltweit stattfindenden Events.

Event Details

Juroren Teil 1
Juroren Teil 2
Juroren Teil 3
Organisatoren & Komitee

Best of World Choir Games 2012

Wettbewerbsergebnisse

Wir gratulieren allen Sängerinnen und Sängern zu ihren großartigen Ergebnissen! Insgesamt wurden 43 goldene, 85 silberne und 24 bronzene Diplome in der Open Competition, sowie 106 Gold-, 139 Silber- und 19 Bronzemedaillen in der Champions Competition vergeben. Herzlichen Dank an alle Chöre und Ensembles für ihre Teilnahme!

Ergebnisse Open Competition(205 KB)
Ergebnisse Champions Competition(240 KB)