Chor singt auf der Bühne © Jonas Persson

Woher kommt der Begriff "Chor"?

Die Etymologie des Wortes und warum im antiken Griechenland der Ausdruck "choros" eigentlich "Tanz" bedeutete

Über den Chorgesang

Datenschutzhinweis

Um Videos anschauen zu können müssen Sie den erweiteren Datenschutzbestimmungen zustimmen. Sie können diese Einstellung jederzeit in den Cookie-Einstellungen wieder ändern.

Zustimmen

Als wir unsere Community in den sozialen Medien fragten, was ihrer Meinung nach das originale griechische Wort "Chor" bedeutet, entschieden sich alle für Begriffe wie "Gesang", "Singen", "Gruppengesang" oder sogar " polyphoner Gesang"...

Wir wetten, dass Ihr genauso überrascht gewesen wärt wie die von uns befragten Personen, als wir auflösten, dass “choros” (oder khoros oder horos) in der griechischen Sprache eigentlich "Tanz" bedeutet.

Tatsächlich kommt dieses Wort noch immer sehr häufig in den Namen zahlreicher griechischer Tänze vor, wie zum Beispiel dem berühmten Hasapikos choros ("Tanz der Schlächter").

Aber warum leitet sich dann das moderne Wort "Chor" von einem Wort ab, das wörtlich "Tanz" bedeutet?

Die Herkunft des Wortes “Chor”

Beginnen wir damit, die Geschichte des Wortes zu ergründen.

Wie gesagt, unser heutiges Wort "Chor" geht auf das altgriechische Schlagwort “choros” zurück, das "Reigen; Tanzplatz; Tanzgruppe; Theaterkompanie, die unter einem Leiter/ einer Leiterin am Dialog mit den Schauspielerinnen und Schauspielern teilnimmt und in Abständen ihre Empfindungen besingt" bedeutet (Online Etymology Dictionary).

Aus diesem Wort entwickelte sich das lateinische Wort “chorus”: "ein Tanz im Kreis, in dem die Personen singen und tanzen, der Chor einer Tragödie" (Online Etymology Dictionary).

Man kann also erkennen, wie durch die Etymologie dieses Wortes eine historische Verbindung zwischen Chor und Tanz wieder auflebt...

Was ist nun der historische Grund für diese Verbindung zwischen Chorgesang und Tanz in Bezug auf die Etymologie des Wortes "Chor"?

Die Verbindung zwischen Tanz und Gesang im antiken Griechenland

Choros, Khoros, Horos (griechisch: χορός, romanisiert: khorós)

Reigentanz; Tanzplatz; Truppe von Tänzerinnen und Tänzern; Theaterkompanie, die unter einem Leiter/ einer Leiterin an einem Dialog mit den Schauspielerinnen und Schauspielern teilnimmt und in Abständen ihre Empfindungen besingt.
(Online Etymology Dictionary)

Betrachtet man die Definition des griechischen Wortes choros genauer, so stellt man fest, dass es in drei verschiedene Bedeutungen unterteilt werden kann:

  • ein "Rundtanz",
  • ein physischer "Tanzplatz",
  • oder eine Gruppe von Darstellern, sei es eine "Tanzgruppe" oder eine "Theaterkompanie, die unter einem Leiter/ einer Leiterin mit den Akteuren in einen Dialog tritt und in regelmäßigen Abständen ihre Empfindungen besingt".

Die ersten beiden Bedeutungen haben ihre Wurzeln in einer alten griechischen Kulturtradition: Noch heute gibt es in vielen griechischen Dörfern einen flachen Platz namens Chorostasi (oder Khorostasi oder Horostasi), auf dem öffentliche Tänze, Hochzeiten und andere Formen gesellschaftlicher Veranstaltungen und Feiern stattfinden.

Der Terminus chorostasi bedeutet Dreschplatz und bezieht sich auf den Ort, an dem einst das Dreschen von Weizen stattfand. Beim Dreschen des Weizens wird der essbare Teil des Korns (oder einer anderen Pflanze) vom Stroh gelöst. Die Dreschfläche blieb nach dem Ende der Erntezeit weitgehend ungenutzt und war dann ein großer, weitläufiger und ebener Platz, der sich hervorragend zum Feiern eignete.

Aufgrund der Form der Chorostasi liegt es nahe, dass die Tänze, die dort während Feierlichkeiten stattfanden, kreisförmige Bewegungsformen beinhalteten.

Es wird daher angenommen, dass die Chorostasi der Grund dafür sind, dass das spätere griechische Wort "chorus" sowohl einen "Rundtanz" als auch einen physischen "Tanzplatz" bezeichnet.

In Bezug auf die dritte Bedeutung ist die Erklärung für den Ursprung des Begriffs recht einfach: Im antiken Griechenland waren Gesang und Tanz untrennbare Bestandteile gesellschaftlicher Feierlichkeiten wie auch von Theateraufführungen. Im antiken griechischen Drama bestand der Chor aus einer homogenen, nicht auf Einzelpersonen beschränkten Gruppe von Darstellern (zwischen 12 und 50). Er fungierte als kollektive Stimme für die dramatische Handlung und verlieh zwischen den Akten den moralischen und religiösen Gefühlen Ausdruck, die durch die Handlungen des Stücks hervorgerufen wurden.

Es war also dieses Nebeneinander von Gesang und Tanz, das dazu führte, dass diese Art der Darbietung als Chor definiert wurde, was, wie gesagt, "Tanz" bedeutete, und dies erklärt schließlich diese dritte Bedeutung des Wortes.

Die Spuren alter Bedeutungen in der Moderne

Es ist äußerst faszinierend, dass etymologische Spuren des griechischen Wortes “choros” noch heute in verschiedenen Kulturen zu finden sind, und zwar in den Namen... ihrer kulturellen Kreistänze!

In der Tat sind die Tänze horo (Bulgarien) und hora (Rumänien), die beide wiederum aus dem Balkan stammen, sowie der Tanz choron/ khoron/ horon (Türkei) allesamt kulturelle und volkstümliche Kreistänze, die antike Ursprünge haben.

Jetzt wisst Ihr endgültig, woher der Begriff "Chor" rührt und warum er sich vom griechischen Wort für "Tanz" ableitet.

Wenn Euch diese Art von historischem Hintergrundwissen über die Welt des Chorgesangs interessiert, solltet Ihr diesen Artikel mit fünf verblüffenden Fakten über das älteste heute noch existierende Chorrepertoire lesen, das jemals gefunden wurde.

VERWANDTE NEWS