Children Choir Consonance, Russland © INTERKULTUR
Sing'n'Joy Vienna

Die Sieger von Wien

Children Choir Consonance aus Russland erhält den Franz Schubert Chorpreis 2018

Mit einem wunderbaren Abschlusskonzert mit anschließender Preisverleihung sind heute der 31. Franz-Schubert-Chorwettbewerb und das 4. Sing’n’Joy Vienna Chorfestival zu Ende gegangen. Den „Franz-Schubert-Chorpreis 2018“ für die höchste Punktzahl bei der Interpretation eines Originalwerkes von Franz Schubert erhielt Children Choir Consonance aus Russland, dirigiert von Tatiana Chertishcheva. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Kategoriesieger auf einen Blick:

B1 – Gemischte Chöre – Schwierigkeitsstufe II
Coro Regina Coeli (Philippinen)
dirigiert von: Renalie Aquino

C1 – Gemischte Kammerchöre/Vokalensembles
Kammerkoret Pegasus (Dänemark)
dirigiert von: Torsten Mariegaard

C2 – Männerkammerchöre/Männervokalensembles
Bel Chorus (Norwegen)
dirigiert von: Dag Erik Enoksen

C3 – Frauenkammerchöre/Frauenvokalensembles
Vocal Ensemble Fantazia (Russland)
dirigiert von: Elena Gayvaronskaya

G1 – Kinderchöre
Children Choir Consonance (Russland)
dirigiert von: Tatiana Chertishcheva

G3 – Gemischtstimmige Jugendchöre
Telkom University Choir (Indonesien)
dirigiert von: Aldo Randy Ginting

S – Sakrale Chormusik
Telkom University Choir (Indonesien)
dirigiert von: Aldo Randy Ginting

Eine vollständige Ergebnisliste des Wettbewerbs gibt es hier.

Mehr Fotos und Videos von der Veranstaltung sind auf der offiziellen Facebookseite „Sing’n’Joy Vienna“ zu finden.

Zurück

VERWANDTE NEWS