Eröffnungsveranstaltung "10. Isola del Sole", Grado 2022 © INTERKULTUR

Chorklänge ziehen von Kalamata nach Grado

10. Jubiläumsausgabe von "Isola del Sole" in Italien gestartet

Isola del Sole

Datenschutzhinweis

Um Videos anschauen zu können müssen Sie den erweiteren Datenschutzbestimmungen zustimmen. Sie können diese Einstellung jederzeit in den Cookie-Einstellungen wieder ändern.

Zustimmen

Jetzt geht es nach Grado! Nach einigen tollen Tagen beim Internationalen Chorwettbewerb & Festival Kalamata in Griechenland geht es bei uns direkt weiter mit 15 Chören aus 12 Nationen in Italien bei "Isola del Sole - Concorso Corale Internazionale".

Während die Chöre in Kalamata über ihre Wettbewerbsergebnisse jubelten, trafen sich die teilnehmenden Chöre in Grado gestern zum ersten Mal und zogen durch die engen Gassen von Grado, um dann im Kongresszentrum der Stadt zur Eröffnungszeremonie der Veranstaltung zusammenzukommen – bereits zur 10. Jubiläumsausgabe dieser Eventserie!

In seiner Eröffnungsrede blickte der künstlerische Leiter der Veranstaltung, Giovanni Acciai, daher auch stolz auf die vergangenen 10 Veranstaltungen "Isola del Sole - Concorso Corale Internazionale" zurück:

"In zehn Ausgaben kamen 240 Chöre aus 46 Nationen und insgesamt 7.500 Menschen nach Grado. Wir sind stolz und glücklich, dazu beigetragen zu haben, die Stadt Grado in der ganzen Welt bekannt zu machen, ihre Attraktivität noch weiter zu steigern und sie zu einem Angelpunkt in der internationalen Chorszene zu machen.

Das Eröffnungskonzert zeigte dann auch eindrucksvoll den internationalen Charakter, für den die Veranstaltung in ihren letzten 10 Ausgaben immer schon bekannt war: Chöre aus der Tschechischen Republik, Österreich, Ungarn, Mexiko, Malaysia und Schweden betraten die Bühne, um das Publikum mit Musik aus ihren Heimatländern zu begeistern.

Stücke wie Ewa Bule (arrangiert von Amirul Abdul Hamid), Uti vår hage (arrangiert von Hugo Alfvén), Un rayito de sol (von Guty Cardenas), Summertram (von Franz Koringer) oder Žal (von Josef Suk) nahmen das Publikum mit auf eine musikalische Weltreise – auf eine Art von Konzert und ein Gefühl, das wir alle in den letzten 2 Jahren so sehr vermisst hatten!

Die internationale Jury, bestehend aus Dr. Katalin Kiss (Ungarn), Mario Lanaro (Italien) und André van der Merwe (Südafrika), hat bereits damit begonnen, mit den Chören in Bewertungsauftritten und Individuellen Coachings zu arbeiten und beginnt heute auch damit alle Wettbewerbsleistungen der kommenden Tage zu bewerten.

Am Mittwoch, den 28. September, werden die besten Chöre aus den Wettbewerben noch einmal antreten und um den Großpreis Isola del Sole 2022 singen, der mit einem Preisgeld von 1.500 € dotiert ist!

Bleibt dran und folgt uns auf Facebook und Instagram für weitere Bilder, Videos und Berichte direkt aus Grado. Die Wettbewerbsergebnisse werden wir nach der Preisverleihung am Abend des 24. September auf unserer Website veröffentlichen.

Folgt uns auf unseren Social-Media-Kanälen

 

VERWANDTE NEWS