Siparantum Choir, Kosovo © Jonas Persson

Siparantum Choir – Die Reise eines jungen Chores auf die große Bühne

Wie ein Chor die reiche Kultur und Musik des Kosovo in der ganzen Welt verbreitet

Choir Stories

Der 2017 gegründete Siparantum Choir ist ein junger Chor aus einem jungen Land, der aber jetzt schon die großen Bühnen erklimmt und bei renommierten internationalen Chorwettbewerben Trophäen gewinnt.

Das Heimatland des Chores, der Kosovo, ist sowohl historisch als auch demografisch das jüngste Land Europas, denn seine Unabhängigkeitserklärung erfolgte erst 2008.

Siparantum wurde von seinem derzeitigen Dirigenten, Memli Kelmendi, und einer Gruppe von Freiwilligen gegründet, die mit großem Engagement denselben Traum verfolgen: die reiche Kultur und Musik des Kosovo in der ganzen Welt zu verbreiten. Dafür arbeiten sie mit Sänger*innen verschiedener Generationen aus dem gesamten Kosovo, von Schüler*innen und Studierenden, die Kunst und Chorgesang lieben, bis hin zu Personen, die in den 80er Jahren zu den kulturellen Bewegungen des Landes beigetragen haben. In weniger als zwei Monaten schaffte es der Chor, rund 50 Mitglieder zusammenzubringen, und bald darauf folgten noch ein Kammerorchester und ein Kinderchor namens "Siparantum Kids".  

Seit seinen Anfängen hat der Siparantum Chor über 85 Auftritte absolviert, davon 28 internationale und bei einigen der renommiertesten Chorfestivals in ganz Europa. Hier führte er erfolgreich Werke weltberühmter Komponisten von der Renaissance bis hin zur zeitgenössischen Musik.

Der Chor hörte auch während der Covid-19-Pandemie nicht auf zu singen, sondern nahm stattdessen am INTERKULTUR Video-Wettbewerb, dem Europäischen Musikfestival für junge Menschen, dem internationalen Chorwettbewerb "Die goldene Linde von Tuhelj" (bei dem er eine Goldene Platte gewann) sowie an den World Choir Games in Flandern teil, wo der Chor in der Kategorie Musica Contemporanea den Sieg holte und mit einem Goldenen Diplom ausgezeichnet wurde, Ein außergewöhnlicher Erfolg!

Die Teilnahme des Chores an den World Choir Games ist von besonderer Bedeutung, denn es war nicht nur die erste Teilnahme des Chores an diesem Wettbewerb, sondern auch das erste Mal in der 20-jährigen Geschichte der Veranstaltung, dass das Land Kosovo mit einem Chor vertreten war. Dirigent Memli Kelmendi, auch Mitglied im World Choir Council, kommentierte damals: “Wir sind alle hoch motiviert, hier teilzunehmen. Ihr werdet bei uns allen nur die glücklichsten Gesichter sehen, denn dies ist der größte internationale Chorwettbewerb der Welt, und wir konnten es kaum erwarten, endlich hier zu sein und unser Land zu vertreten.”

Andere wichtige Projekte des Chors sind unter anderem die Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Tenor Ramë Lahaj, eine besondere Kooperation mit dem Tackroom Theater für die Umsetzung des Stücks “World On Our Shoulders” #Resolution2020, die Veröffentlichung zweier CD-Produktionen vom Internationalen Chorwettbewerb Flandern, Belgien, und zuletzt die Teilnahme am “Our Voice For Our Planet”-Projekt.

Zu den aktuellen Plänen des Chores gehören außerdem die Vorbereitung der ersten Veröffentlichung der Kinderchor-CD "Siparantum Kids", die voraussichtlich 2022 erscheinen wird, sowie zahlreiche Teilnahmen an internationalen Chorfestivals.

Wir haben Chorleiter Memli Kelmendi einige Fragen gestellt, um mehr über seinen Chor zu erfahren:

Wenn Sie einen Auftritt Ihres Chores auswählen könnten, der ihn am besten repräsentiert, welcher wäre das?

Einer unserer besten Auftritte war zweifellos die Teilnahme an den World Choir Games im Offenen Wettbewerb in der Kategorie "Musica Contemporanea" im Königin-Elisabeth-Saal in Antwerpen. Es war ein besonderer Auftritt, denn es war ein anderes Gefühl als bei anderen Gelegenheiten. Es war das erste Mal, dass ein Chor aus dem Kosovo beim größten Chorwettbewerb der Welt auftrat, und das war für uns ein unbeschreibliches Gefühl. Der emotionalste Moment für uns alle war, als wir bei den World Choir Games den ersten Platz in dieser Kategorie belegten. Es waren Tränen der Freude, die wir nie vergessen warden!

 

Was ist für Sie Erfolg? Als Dirigent und als Chormitglied?

Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, so viele wohlmeinende Menschen zu versammeln, die mit großem Engagement ehrenamtlich arbeiten, um unsere Kultur in der Welt zu fördern. Obwohl erst 5 Jahre seit der Gründung des Siparantum Chors vergangen sind, ist es uns gelungen, an verschiedenen internationalen Festivals und Wettbewerben teilzunehmen, die unser Fortkommen stark beeinflusst haben. Unser nächste Leistung wird die Teilnahme des Siparantum Chors an den Choral Collaborations in der Berliner Philharmonie sein – ein großer Erfolg für die Chormusik meines Landes!

Haben Sie einen Ratschlag zum Thema Chordisziplin, der bei Ihnen funktioniert?

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass es für jedes Chormitglied, alle 50, eine Ehre ist, diese Arbeit für unser Land freiwillig zu leisten. Die Chormitglieder arbeiten mit großem Engagement und sind sich der Bedeutung der Arbeit, die wir leisten, bewusst. Heute sind wir eine große Familie. Arbeit, Hingabe, Liebe zur Musik und Disziplin sind das Ergebnis all unserer gemeinsamen Leistungen.

Wie gestalten Sie ein stimmiges und lebendiges Konzertprogramm?

Es hängt alles davon ab, wo wir auftreten: bei einem speziellen Projekt, einem Festival oder einem Wettbewerb. Wettbewerbe haben normalerweise eigene Regelwerke, so dass wir uns daran anpassen müssen. Wir sehen das aber als positiv und reizvoll an, weil wir dadurch Chorrepertoires kennenlernen, mit denen wir uns vorher vielleicht noch nicht beschäftigt haben. Bei anderen Gelegenheiten bevorzuge ich in der Regel eine abwechslungsreiche Programmgestaltung mit verschiedenen Stilen der Chormusik. Ich mag Chorwerke, die Elemente der zeitgenössischen Musik enthalten. In der Regel füge ich ihnen choreografische Elemente hinzu, die der Musik mehr Bedeutung verleihen. Ich liebe Musik, die das Publikum erreicht ... und es näher an die Bühne bringt.

Wer oder was ist die größte Inspiration in Ihrem Leben?

Die Umwelt, die Natur, positive Menschen und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Chören der Welt, das Kennenlernen der Kulturen verschiedener Länder – das alles gibt meinem Leben einen Sinn.

Was ist die bewegendste Geschichte aus Ihrem Leben mit dem Chor?

Der schwierigste Moment für uns alle war, als der Präsident des Siparantum Chors, Fatmir Bajraktari, sich mit COVID-19 infizierte und diesen Kampf leider verlor! Das war für uns sehr schwer zu verkraften, denn der Chor hat einen hochgeschätzten und geliebten Mann verloren. Aber das Leben muss weitergehen und wir müssen unsere Mission fortsetzen. Am 10. Juli fand unser erstes Konzert nach einer zweijährigen COVID-19-Pause statt. Es war ein unglaublich emotionaler Moment, und es fühlte sich an, als ob wir endlich wieder zum Leben erwacht wären. Bei diesem Konzert gab es einen besonderen Moment, von dem ich erzählen möchte, aber wofür ich etwas ausholen muss: Im Dezember 2019 wurden wir Teil eines Projektaufrufs für Klimaschutz und führten das Lied "World On Our Shoulders" auf. Unser verstorbener Siparantum-Chorpräsident, Fatmir Bajraktari, hatte in diesem Stück einen Teil allein gesungen. Nach seinem Tod beschloss ich, dieses Lied bei dem Konzert am 10. Juli wieder auf die Bühne zu bringen. Während der Proben für den Teil, in dem Fatmir sang, sagte ich dem Chor: "Niemand sollte während dieses Teils singen. Hier muss Stille herrschen. Bitte singt nicht!" Aber ich hatte etwas anderes im Sinn. Ich stellte einen Lautsprecher in der Nähe des Publikums auf, und als der Moment gekommen war, in dem er einsetzen sollte, spielte ich eine Aufnahme mit seiner Stimme ab. Niemand wusste davon, nicht einmal der Chor, niemand! Ich muss sagen, dass dies der emotionalste Moment des Konzerts war, allen standen die Tränen in den Augen. Es war mir wichtig zu vermitteln, dass er (Fatmir) noch immer unter uns ist!

Was haben Sie als Mitglied eines Chores gelernt, was Sie ohne ihn nicht gelernt hätten?

Es gibt eine Vielzahl an Sammlungen, Programmen und verschiedenen Stilen des Chorgesangs auf der Welt... aber was mich am meisten gelehrt hat, ist die Teamarbeit und die Harmonie innerhalb des Chores selbst.

Mehr Highlights vom Siparantum Choir findet Ihr auf ihrer Webseite, Facebook, Instagram, und ihrem YouTube-Kanal.

Für mehr Chorgeschichten schaut gerne auch in unserem Newsroom vorbei!

Siparantum Choir auf einen Blick:

Chor: Siparantum Choir
Chorleiter: Memli Kelmendi
Gegründet: 2017
Land: Kosovo
Repertoire: Renaissance to Contemporary Music

Auszeichnungen:

  • Kategoriesieger in “Musica Contemporanea” bei den World Choir Games Flandern 2021 (Goldes Diplom) – Flandern, Belgien
  • Gewinner der “Goldenen Platte” beim 12. Internationalen Chorwettbewerb “Golden Tuhel Lime” - Kroatien
  • “Honorable Mention” beim “Internationalen Chorwettbewerb Flandern 2019” – Genk, Belgien

WEB: https://siparantumchoir.com
FB: https://www.facebook.com/siparantumchoir
IG: https://www.instagram.com/siparantumchoir
YT: https://www.youtube.com/siparantumchoir

VERWANDTE NEWS