Jeugdkoor Waelrant, Belgien, beim Bühnenauftritt © Studi43

7 Tipps für Eure Chorkleidung

Findet das richtige Choroutfit für den nächsten großen Auftritt

Über den Chorgesang

In der Chormusik geht es vor allem um Einklang und ein gemeinsames Auftreten. Aus diesem Grund gibt es fast immer eine Kleiderordnung für Chöre - und in der Regel sind das Standard-Outfits, die bei den Auftritten alle tragen müssen.

Für Chorleitende ist die Wahl der richtigen Chorkleidung eine gute Möglichkeit, dem Chor eine eigene Identität zu geben und so den Auftritt auch visuell zu unterstützen. Wer auf hohem Niveau an Wettbewerben wie den World Choir Games teilnimmt, sollte jeden Vorteil nutzen, der sich anbietet – und dazu gehören auch kreative Outfit-Ideen. Aber auch wer eher vor heimischem Publikum auftritt, verleiht dem Auftritt durch die richtige Chorkleidung ein eindrucksvolles Element.

Aber wie entscheidet man, welche Chorkleidung die richtige ist? Im Folgenden gehen wir auf die sieben wichtigsten Dinge ein, die es zu beachten gilt.

1. Art der Veranstaltung

Diese Überlegung steht ganz oben auf der Liste, weil es hier ziemlich große Konsequenzen haben kann, wenn man es falsch macht. Zieht man für einen bestimmten Anlass zu wenig an, wird dies als äußerst respektlos empfunden. Ist man zu fein gekleidet, wird es für das Publikum schwierig, sich auf die Gruppe auf der Bühne richtig einzulassen. Daher ist die Art und Formalität einer Veranstaltung das erste, was es bei der Kleiderwahl zu beachten gilt. Wer bei einer hochoffiziellen Veranstaltung auftreten, muss sich entsprechend kleiden, um die Bedeutung des Anlasses zu unterstreichen. Dazu gehören beispielsweise Krawatten, Frackhemden oder vielleicht sogar Smokings und Kleider. Wenn die Veranstaltung eher informell gestaltet ist, gibt es dem Chor eine gewisse Freiheit, über den Tellerrand zu schauen.

2. Thema der Veranstaltung

Wie der offizielle Grad ist auch das Thema der Veranstaltung oft ein guter Ausgangspunkt für weitere Überlegungen zur Chorkleidung. Manchmal ist es am einfachsten und besten, mit dem Strom zu schwimmen und das Thema des Auftritts auch durch die Kleidung widerzuspiegeln. Sie geben ein Weihnachtskonzert? Warum nicht in grün und rot? Es mag nicht übermäßig kreativ sein, aber manchmal ist die einfachste Wahl die effektivste.

3. Wohlbefinden

Chorkleidung erhöht zwar die optische Wirkung Ihres Auftritts, kann aber auch das Wohlbefinden der Sängerinnen und Sänger erheblich beeinträchtigen. Deshalb sollte man unbedingt darauf achten, atmungsaktive, flexible Stoffe zu verwenden. Ist ein eine Choreografie eingeplant, sollten die Bewegungen nicht durch die falsche Chorkleidung beeinträchtigt werden. Glücklicherweise gibt es inzwischen viele Arten von Kleidung, die formell aussieht, aber gleichzeitig auch sehr bequem ist. Eine Online-Recherche vor dem Kauf lohnt sich!

4. Farbgestaltung

Während die meisten Choruniformen gleich sind, entscheiden sich einige Gruppen für ein wenig Abwechslung. Bei einer individuellen Gestaltung oder unterschiedlichen Outfits sollten Chorleitende darauf achten, dass die Hauptfarben und -themen immer noch einheitlich sind. Auf diese Weise bleibt die Gruppe optisch ansprechend und betont gleichzeitig ihre Zusammengehörigkeit - immer ein Pluspunkt in der Chormusik.

5. Identität des Chors

Singen Sie Volksmusik? Oder vielleicht klassische Stücke? Vielleicht singt Euer Chor aber auch Popmusik? Was auch immer die musikalische Identität Eures Chores ist, Ihr könnt sie mit Eurer Chorkleidung unterstreichen. Diese Synergie kann die Stimmung, die Ihr während Eures Auftritts vermitteln sollt, noch einmal visuell unterstreichen. Das ist besonders bei Wettbewerben wichtig, bei denen Ihr in den Augen der Jury herausstechen wollt. Ein auffälliges Erscheinungsbild führt Euch mit Sicherheit zum Ziel.

6. Budget!

Ihr habt wahrscheinlich schon darüber nachgedacht, aber es lohnt sich, diesen Punkt noch einmal in Erinnerung zu rufen: Verpulvert Euer Budget nicht für die Kleidung. Wenn von den Chormitgliedern erwartet wird, dass sie die Kleidung für den Chorauftritt selbst kaufen, solltet Ihr bei der Auswahl sichergehen, dass dies wirklich für alle möglich ist. Es kann unangenehm sein, dieses Thema anzusprechen, aber es ist unabdingbar einen Weg zu finden, die Kleidung für alle budgetfreundlich zu gestalten, um die Harmonie und Gemeinschaft innerhalb der Gruppe zu bewahren.

7. Keine Angst vor Accessoires!

Da Chöre meistens auf einer großen Bühne auftreten, verfällt man leicht in den Glauben, dass Details für das Publikum sowieso nicht zu erkennen sind. Tatsächlich können Accessoires aber viel für einen Auftritt tun. Schals, Krawatten, Schmuck, Gürtel - all das kann das Erscheinungsbild Eurer Gruppe unterstreichen. Dabei gilt aber: Achtet darauf, dass diese Accessoires nicht von der Darbietung an sich ablenken.

Die perfekte Chorkleidung wählen

Wenn Ihr die oben genannten Überlegungen beherzigt, werdet Ihr bei der Auswahl Eurer Chorkleidung einen tollen Look erzielen, der Publikum und Jury gleichermaßen begeistert. Es wird der zusätzliche Funke sein, der Euren Auftritt zu etwas besonderem macht, von dem Euer Publikum noch lange berichtet.

Interessiert Ihr Euch für weitere Einblicke in die Welt der Chormusik? Dann schaut Euch auch unsere anderen Beiträge an:

INTERKULTUR Newsroom

VERWANDTE NEWS