Screenshot "Hello Council"-Meeting im Dezember © INTERKULTUR China

Solo vs. Chor? Stimmpräsentation und Balance

Letzter "Hello Council” Live-Talk für das Jahr 2022

World Choir Council

Datenschutzhinweis

Um Videos anschauen zu können müssen Sie den erweiteren Datenschutzbestimmungen zustimmen. Sie können diese Einstellung jederzeit in den Cookie-Einstellungen wieder ändern.

Zustimmen

"Hello Council" ist eine Reihe von Live-Gesprächen und pädagogischen Online-Workshops, die von INTERKULTUR China mit Unterstützung von INTERKULTUR und dem World Choir Council organisiert werden. Der 11. "Hello Council" Talk wurde am 9. Dezember mit den Gastrednern Bengt Ollén, einem bekannten schwedischen Dirigenten, Zhang Demei, Präsident der Hainan Chorus Association of China und Wang Haochen, einem jungen Dirigenten aus dem Norden Chinas, live übertragen. Dieser Live-Talk konzentrierte sich auf das Thema "Herausragende Solist*innen: Stimmpräsentation und Balance". Nahezu 200 chinesische Teilnehmende waren live dabei, und mehr als 10.000 Menschen sahen sich die Aufzeichnung des Videos an.

Als kollektive Kunstform wird Chorgesang von Musikliebhaber*innen, unter ihnen viele exzellente Solosänger*innen, wegen seines ganzheitlichen Klangeffekts und aufgrund seines Teamgeistes sowie des Einfühlungsvermögens und der Zusammenarbeit der Sängerinnen und Sänger untereinander geschätzt. "Solist*innen streben nach Individualität, während ein Chor nach Einheit strebt. Ist ein hervorragender Solist bzw. eine hervorragende Solistin überhaupt geeignet, in einem Chor zu singen?" Bengt Ollén äußerte sich dazu positiv: "Als Chorleitung müssen wir die Chorsängerinnen und -sänger darin schulen, gemeinschaftlich eine 'volle' Stimme zu benutzen, und sie anleiten, harmonische Klangeffekte zu entwickeln."

"Balance ist einer der ästhetischen Maßstäbe der Chorkunst. Wichtiger als die klangliche Wirkung ist die Ausgewogenheit des ästhetischen Empfindens. Sologesang und die Chorstimme müssen eine Einheit bilden und sollten im Hinblick auf den Charakter des Werks angemessen aufeinander abgestimmt sein, um einen ausbalancierten Klangeffekt zu erzielen", so Zhang Demi.

"Ist das Vibrato ein Freund des Chorgesangs? Sollte die Veränderung der Stimmlage im Chorgesang denselben Prinzipien folgen wie im Sologesang? (...)", war eine weitere Frage, die diskutiert wurde. Im interaktiven Teil gab Wang Haochen, ein junger chinesischer Dirigent, den Gästen anschauliche Erklärungen, die die Diskussion des Themas weiter vertieften und die Veranstaltung damit zu einem wichtigen Höhepunkt führten.

Am Ende des Events stellte Iris Huting, Projektdirektorin von INTERKULTUR China, dem Publikum die 5. European Choir Games & Grand Prix of Nations Norrköping 2023 vor. Fred Sjöberg, Künstlerischer Leiter von INTERKULTUR aus Schweden, sagte: "Möge die Chormusik uns mehr Zuversicht und Mut geben. Wir freuen uns auf die Chöre aus der ganzen Welt, insbesondere aus China, die sich mit uns in Norrköping, Schweden, wieder vereinen werden!"

Diese Veranstaltung war das letzte  aus "Hello Council"-Gesprächsreihe im Jahr 2022. Projektleiterin Li Qixuan erklärte: "Nächstes Jahr werden wir den Chorfans weiterhin interessante Themen und neue Perspektiven aufzeigen und eine Reihe von Veranstaltungen in chinesischer Sprache anbieten. Freuen Sie sich schon jetzt darauf und wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr!"

VERWANDTE NEWS