Bosse Johansson © bo-choir.se
Nachruf

Der schwedische Dirigent Bosse Johansson ist verstorben

Nachruf von Christian Ljunggren

 

Mein sehr guter Freund und schwedischer Dirigentenkollege Bosse Johansson ist im wunderschönen Monat Mai in seiner Heimat in Schweden von uns gegangen.

Bosse war ein wahrer Künstler unter den schwedischen Chordirigenten und sein wichtigstes 'Lebensthema' war es, der Welt klar zu machen, dass die Arbeit mit Kindern und jungen Stimmen ein Mittel dafür ist, tiefe künstlerische Gedanken und Werte zum Ausdruck zu bringen. Er machte den "Adolf Fredrik Girl’s Choir" zu einem Instrument für seine künstlerischen Gedanken und führte den Chor zu außergewöhnlichem Erfolg bei Auftritten auf der ganzen Welt, wie beispielsweise in Hongkong  und in China.

Seine Philosophie als Dirigent war es, die Sängerinnen und Sänger als eigenständige Persönlichkeiten zu betrachten und sie von einer möglichen Vereinheitlichung zu befreien, die für die Arbeit mit einem Chor verhängnisvoll sein kann. Obwohl sich der Chor nur aus jungen Stimmen zusammensetzt, war der Chorklang bereits sehr reif.

Bosse arbeitete seit Beginn seiner Karriere mit dem Gemischten Chor "Bromma Chamber Choir". Bis heute interessierte er sich sehr für zeitgenössische Musik, sodass viele schwedische Komponisten Werke für sein Ensemble geschrieben haben.

Die Adolf Fredrik Musikschule, an die der Mädchenchor angegliedert ist, ist in vielerlei Hinsicht eine einzigartige Schule und auch international ein Vorreiter. Durch verschiedene politische Lagen in Schweden war es in den vergangenen Jahren nicht immer einfach, diese Art von Schule aufrecht zu erhalten, aber Bosse und sein Kollege Jan-Åke Hillerud gehörten zu den Hauptakteuren, die für die Schule und ihre Existenz kämpften.

Für seine Arbeiten erhielt Bosse mehrmals offizielle Anerkennung. Er wurde als erster Dirigent Schwedens als "Choral Director of the Year" (1986) ernannt, erhielt die berühmte "Norrby-Medaille" (1986) und wurde Mitglied in der Royal Music Academy in Schweden (1999).

Er wird nicht nur mir und vielen Chorleiterkollegen aus der ganzen Welt fehlen, sondern auch – und da bin ich mir sicher – all den vielen Sängerinnen und Sängern, deren Leben er durch den Chor über Jahre hinweg veränderte.

Christian Ljunggren

 

Sein Tod ist ein großer Verlust für den weltweiten Chorgesang. INTERKULTUR trauert um einen engen Freund und großen Dirigenten.

Zurück

VERWANDTE NEWS