Chinesische und deutsche Flaggen
Die Welt zu Gast bei INTERKULTUR

Chinesische Gäste in Fernwald über Pariser Anschlag erschüttert

Treffen mit INTERKULTUR-Präsident Günter Titsch

"Der Erhalt des Friedens als wichtigste Politik Chinas, bedeutet auch die Anerkennung von Unterschieden", unterstrich der Leiter der dreiköpfigen Delegation aus dem südchinesischen Shunde/Foshan, Direktor Wang Yong, bei dem Treffen mit dem Pohlheimer INTERKULTUR-Präsidenten Günter Titsch, in Hinsicht auf die Verschiedenartigkeit der Kulturen. Das Mitglied des ständigen Komitees der Millionenstadt am Perlflussdelta war am Sonntagnachmittag noch sichtlich erschüttert von den Terroranschlägen in Paris. Dies lasse die Völker in ihrer Trauer noch näher zusammen stehen, waren sich Wang Yong und Günter Titsch einig. Die Gäste aus China waren von Marseille kommend zuvor auch in der französischen Hauptstadt zu Gast gewesen. Dort hatten sie den betroffenen Distrikt kurz vor dem Anschlag besucht, bevor sie über Amsterdam zu den wichtigen Gesprächen nach Mittelhessen gekommen waren.

Mit der Kulturorganisation Interkultur wird eine engere Zusammenarbeit angestrebt. Die chinesische Stadt plant, sich um die Ausrichtung der chorolympischen Spiele, den World Choir Games, im Jahr 2018 zu bewerben, kündigte Wang an. In der Provinz Guangdong sei das Chorsingen vor allem bei der Jugend sehr beliebt, informierte er. Das Treffen in Fernwald sah er als gute Gelegenheit, sich noch besser kennen zu lernen. Potentiale sieht er in der wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung für die Region, unter anderem mit dieser wichtigsten und größten INTERKULTUR-Chorveranstaltung, die alle zwei Jahre Tausende von Sängerinnen und Sänger aus allen Erdteilen rund um den Globus reisen und im friedlichen Wettbewerb um Medaillen singen lässt. Den wichtigen Dialog mit Hilfe der Kultur des Chorsingens will man weiterführen und fördern. Im kommenden Jahr 2016 ist die russische Olympiastadt Sotschi Gastgebestadt der World Choir Games, wurde er informiert. Mehr Informationen auf www.interkultur.com.
 
(Roger Schmidt)

Chinesische Delegation in Fernwald Wang Yong und Günter Titsch
Zurück

VERWANDTE NEWS