[Translate to de:]

A Tribute to an Extraordinary Man - Prof. Yang Hongnian

INTERKULTUR ehrt das Lebenswerk seines Künstlerischen Ehrenpräsidenten

INTERKULTUR News

Prof. Yang Hongnian (*1934 in Nanjing; † 26.07.2020 in Peking) war ein chinesischer Dirigent, Chorpädagoge, Komponist und Künstlerischer Ehrenpräsiden von INTERKULTUR und dem World Choir Council (WCC). Er war eine der führenden Persönlichkeiten der chinesischen Chorgemeinschaft und zählte zu den berühmtesten Chorleitern und Pädagogen der Welt: ein engagierter Botschafter für die Chormusik, in der für ihn der Schlüssel zur Verbindung der Menschen miteinander und zu einem friedlichen Zusammenleben lag.

Ihm zu Ehren, in tiefster Dankbarkeit und Andenken an seine Person, seine Philosophie und seine Arbeit würdigt INTERKULTUR mit dem Film "A Tribute to an Extraordinary Man" die Lebensleistung dieses herausragenden Künstlers und vorbildlichen Menschen.

"Prof. Yang Hongnians Philosophie und Überzeugung, dass insbesondere junge Menschen in die Welt hinausgehen sollten, um andere Menschen kennenzulernen und so ihren Horizont zu erweitern, war für ihn der Schlüssel, um Menschen zusammenzubringen", so Günter Titsch, Präsident von INTERKULTUR und dem WCC, "und wenn man diese Menschen mithilfe von Chormusik zusammenbringt, dann leistet man durch dieses Instrument gleichzeitig etwas für den Frieden in der Welt. Lieber Prof. Yang Hongnian, wir werden Sie nie vergesse

Beliebter Juror bei weltweiten Chorwettbewerben wie den World Choir Games

Seit 2002, fast von Beginn der World Choir Games an, unterstützte Prof. Yang Hongnian mit seiner Expertise und Leidenschaft für die Chormusik die Arbeit von INTERKULTUR und vor allem deren verschiedene pädagogische Aktivitäten für die internationale Chorgemeinschaft. Durch seine Unterstützung sind auch die World Choir Games stetig gewachsen. Im koreanischen Gangneung werden die olympischen Spiele der Chormusik im Jahr 2022 ihre zwölfte Auflage erleben.

Bei seinem ersten persönlichen Besuch der World Choir Games 2004 in Bremen erkannte Prof. Yang Hongnian die große Wirkung, die diese Veranstaltung unter dem Motto "Singing together brings nations together" auf die Völkerverständigung hat. "Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.", so Günter Titsch.

"Singen ist der direkteste Weg, menschliche Gefühle auszudrücken" (Prof. Yang Hongnian)

Musik beschrieb Prof. Yang Hongnian als "die Kunst, die unsere Seele am stärksten berührt, besonders das Singen. Singen ist der direkteste Weg, menschliche Gefühle auszudrücken, und es ist unheimlich ansteckend."

Förderer des Chorgesangs und der Völkerverständigung

Unvergessen Prof. Yang Hongnian's bemerkenswerten Leistungen im Bereich der Chorpädagogik, sein Motto "Liebe und Hingabe" und sein enthusiastisch, graziler und extrem ausdrucksstarker Dirigierstil.

Der Mitte der 80er Jahre von Prof. Yang Hongnian gegründete "Beijing Philharmonic Choir", den mittlerweile sein Sohn, Prof. Yang Li dirigiert, gilt bis heute als einer der Spitzen-Kinderchöre der Welt mit Auftritten rund um den Globus.

Als Dirigent gewann Prof. Yang Hongnian weltweites Ansehen durch zahlreiche Auftritte auf nationalen und internationalen Bühnen. Zudem war er immer wieder als Juror für verschiedene Chormusikwettbewerbe tätig. Der Künstlerische Ehrenpräsident von INTERKULTUR und dem WCC wurde zudem dreimal in Folge von Dirigenten aus verschiedenen Ländern zum stellvertretenden Vorsitzenden der International Society of Children's Choral and Performing Arts (ISCCPA) gewählt. Damit zollten sie seiner herausragenden künstlerischen Leistung Anerkennung und Respekt. 2014 wurde Prof. Yang Hongnian mit dem Ehrentitel 'Chinesische Kulturperson' ausgezeichnet.

Die internationale Chorwelt vermisst Prof. Yang Hongnian

"In China gibt es ein bekanntes Sprichwort: Alle Flüsse fließen ins Meer. Prof. Yangs Pädagogik hat genau diesen Charakter. Sie begründet sich nicht nur auf chinesischer Volksmusik", beschreibt Wang Qin, 1. Vice President INTERKULTUR & WCC sowie General Director of INTERKULTUR China, die Systematik seines Chortrainings, "sondern nimmt auch andere Chorkulturen mit auf und nutzt diese."

Günter Titsch, Präsident von INTERKULTUR und des WCC, betont noch einmal die große Bedeutung, die Prof. Yang Hongnian's Arbeit für die Chorwelt hatte, hat und auch in Zukunft haben wird. Mit seinem Ableben habe die Chorgemeinschaft einen wertvollen Menschen, INTERKULTUR und das WCC einen guten Freund und Unterstützer verloren. "Mit diesem Film möchten wir uns im Namen von INTERKULTUR, dem Word Choir Council und der gesamten Chorfamilie vor Prof. Yang Hongnian's herausragenden Leistungen für den Chorgesang weltweit und der Liebe und Hingabe, mit der er sich dem internationalen Kulturaustausch gewidmet hat, verneigen und uns bei ihm bedanken."

VERWANDTE NEWS