© Iyakoko Patea Choir, Indonesien
World Choir Games 2018

Grasröcke und Kirchenroben

Folklore, Kammermusik und geistliche Musik der „goldenen Stimmen“ aus Indonesien

Viele Talente, die in einem einzigen Chor schlummern: Eine der vielseitigsten Gruppen, die zu den World Choir Games 2018 nach Tshwane, Südafrika, anreisen, ist der Iyakoko Patea Chor aus Indonesien. Seien es die Folkloreauftritte in Grasröcken oder geistliche Musik in Kirchenroben – die Vielseitigkeit der Gruppe versetzt das Publikum immer wieder in Erstaunen.

Ihr Repertoire reicht von der traditionellen Musik und den Tänzen Papuas bis hin zu Werken für Kammerchöre oder geistliche Musik und daher zählt ihr Auftritt bei den World Choir Games in Riga, wo sie Medaillen in allen drei Musikrichtungen errangen, zu einem ihrer bislang größten Erfolge: Eine Goldmedaille in der Kategorie Folklore, zwei Silbermedaillen in den Kategorien Gemischte Kammerchöre und Musica Sacra sowie eine Bronzemedaille in der Kategorie Szenische Folklore brachte die Gruppe insgesamt von ihrer Reise 2014 mit zurück nach Indonesien.

Iyakoko Patea bedeutetübersetzt „goldene Stimme“ und wurde im April 2006 gegründet und steht zurzeit unter der Leitung von Maradong Choky Simanjuntak. Das Hauptanliegen der 52 Sängerinnen und Sänger aus Timika, Kuala Kencana, und Tembagapura ist es, ihre gemeinsame Leidenschaft für Musik zu zelebrieren und diese Leidenschaft wird auch das Publikum in Südafrika von den Sitzen reißen.

Bereit für eine überwältigende Erfahrung? Mehr Infos zum Chor und den World Choir Games 2018 gibt es hier und bei Facebook!

Zurück

VERWANDTE NEWS