Morten Boerup Choir aus Dänemark auf der Bühne während des Auftritts.
Choir Games

Facetten der populären Musik in Magdeburg

Ein spannendes Programm in den Kategorien Pop & Jazz

Montagabend. Johanniskirche. Die Publikumsreihen sind gut gefüllt und gespannt wartet man auf die Darbietungen der Chöre.

Was ist wohl Pop & Jazz im Chorgesang? Songs, die aus dem Radio bekannt sind und den gewissen Wiedererkennungswert haben? Songs zum Mitsingen? Eine unterhaltsame Bühnenshow? Wohl all das und noch viel mehr wurde der Jury und den Zuhörern gestern geboten.

Die dänische Gruppe Morten Boerup Choir wurde von wehenden Landesfahnen und Jubelrufen ihrer Fangemeinde angefeuert. Die 18 Mädchen und 2 Jungs  sangen barfuß und begannen ihr Programm mit einer kurzen Balletteinlage.  Drei sehr bekannte Poptitel, „Price Tag“ (original von Jessy J.) „I Will Survive“ (orig. von Gloria Gaynor) und „It`s Raining Men“ (orig. von The Weather Girls)  wurden von ihnen gut inszeniert: verschiedene Tanzchoreografien, Sonnenbrillen und Perücken als Accessoires und schauspielerische Einlagen hielten die Spannung während ihres Auftrittes.

Auch die The Blue Notes‘ Guys zeigten unterschiedliche Facetten von sich und populärer Musik. Als a cappella Boy-Group präsentierten sie interessante Arrangements und Medleys bekannter Popsongs. Zwischen jazzigen Akkorden und harmonischen Rückungen präsentierten die Sänger vom tiefen Bass bis zum Countertenor ihr Können. Neben des großen Tonumfangs vertrat jeder der fünf Sänger ein typisches Stereotyp in Sachen Performance: geschlossene Augen, Setzen von Akzenten mit den Händen etc. So haben sie ihren Emotionen noch mehr Ausdruck verliehen.

Schon allein diese zwei Beispiele zeigen, wie facettenreich und unterhaltsam populäre Musik in all ihren Variationen sein kann.

Folgt uns auch auf twitter und Facebook um bei spannenden Erlebnissen quasi live dabei zu sein!

Zurück

VERWANDTE NEWS