Out of the Voice Box Galakonzert © Roger Schmidt

Ein Konzert von Menschen, die ihre Stimme verloren haben

Ein ganz besonderes Galakonzert: "Out of the Voicebox" in Gent

World Choir Games 2021

Datenschutzhinweis

Um Videos anschauen zu können müssen Sie den erweiteren Datenschutzbestimmungen zustimmen. Sie können diese Einstellung jederzeit in den Cookie-Einstellungen wieder ändern.

Zustimmen

Die World Choir Games waren schon immer ein Ort für einzigartige Erlebnisse. Und das gestrige "Out of the Voicebox" Celebration Concert wird für alle Teilnehmenden ein solches Erlebnis gewesen sein. Ein Konzert von Menschen, die ihre Stimme verloren haben.

Bei diesem inklusiven Konzert im De Bijloke in Gent trat der Chor OverStem Kanker auf, ein Ensemble bestehend aus Menschen, die keine Stimmbänder mehr haben, denn sie leider an einer einer so genannten Laryngektomie. Unterstützt wurden sie von den Chören Schola Cantorum Cantate Domino (Belgien), Garsington Adult Community Choir, Brain Odysseys und Maggie's Melody/Sing2Help aus Großbritannien. Musikalisch begleitet wurden sie vom Ensemble Die Verdammte Spielerei.

Mit dem Schwerpunkt der Inklusion als Schlüsselthema des Abends konnten auch andere Gruppen mit Kommunikationsschwierigkeiten (z. B. aufgrund eines Schlaganfalls, der Parkinsonschen Krankheit oder Hörproblemen) auf kreative Weise an diesem herzerwärmenden Konzertprogramm teilnehmen.

Und gleich von Beginn des Konzerts an war klar: Diese Menschen wollen ihre Geschichte erzählen, den langen und schmerzhaften Weg vom Verlust der Stimme bis zu dem Moment, wo sie wieder hörbar werden, künstlerisch und höchst inspirierend zum Ausdruck bringen und damit der Welt zeigen, wie aus einer großen Einschränkung eine Kunst werden kann.  

Beginnend mit einer Interpretation von Simon & Garfunkels "The Sound of Silence", direkt gefolgt von dem Stück "I left my voice behind" (Musik: Hannah Conway/Text: Hazel Gould) wurde sofort deutlich, wohin die Reise an diesem Abend im Konzertsaal und für das Publikum vor dem Livestream gehen würde.

Auf den Videoscreens im Saal waren berührende Momente aus dem Alltag mit und tiefsinnige Einblicke in die Gedankenwelt der Betroffenen zu sehen, welche immer wieder in wunderbare Texte (an dieser Stelle ein besonderes Lob an "From Silcence into Song" von Thomas Moors) und Musik umgesetzt wurden. Und sie bescherten dem Publikum einige ganz überraschende Momente, in denen beispielsweise Frank Sinatras "That's life" in diesem neuen Kontext zu einem ganz neuen Erlebnis aus einer völlig anderen Perspektive wurde.

Und auch "Listen" als offizieller Song der World Choir Games passte sich hervorragend in dieses Konzert und seine Geschichte ein: Von Sänger:innen mit einer Laryngektomie vorgetragen bringt eine der Schlüsselzeilen des Liedes – "…and it's all a single breath" – bei den Zuhörerinnen und Zuhörern ungewohnte, tief berührende Emotionen hervor.

Die inklusivsten World Choir Games

Das Konzert "Out of The Voice Box" wurde angekündigt als "ein unvergessliches Konzert, das mit der Kraft des Gesangs und der Musik spielerisch die Grenzen überschreitet". Dieser Eindruck bestätigte sich an diesem ganz besonderen Abend vollkommen und hinterließ eine Vorstellung davon, warum die 11. World Choir Games 2021 "die inklusivsten Spiele aller Zeiten" sein sollen. Sie folgen einer wunderbaren Idee, denn wie es während des Konzerts hieß: Die World Choir Games gelten als die Olympischen Spiele der Chormusik und in diesem Sinne sind die Sängerinnen und Sänger des „Out of the Voicebox“-Konzertes Teilnehmende and en Paralympics. Was für eine Botschaft! 

Wer das Konzert "Out of the Voice Box" noch einmal anschauen möchte, findet es aktuell noch im Virtual Village: Schaltet ein, verbreitet die Botschaft und helft dem Projekt und seinen Sängerinnen und Sängern, auch in der internationalen Chorwelt die Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie verdienen.

Über OverStem Kanker

Das Projekt OverStem Kanker hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen nach einer Laryngektomie zu helfen, ihre neue Stimme in unserer Gesellschaft hörbar zu machen. Der Chor ist aus diesem Projekt heraus entstanden, und wird von Stimmbildner und Dirigent Andries De Winter geleitet.

Die Organisation "Shout at Cancer Belgium vzw" verfolgt das Ziel, die Lebensqualität und soziale Integration von Menschen nach einer Kehlkopfentfernung durch die Integration von Kunst in die Pflege zu verbessern. Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des Gründers und der treibenden Kraft, des belgischen Arztes Dr. Thomas Moors, der in London lebt und arbeitet.

Mehr über das Projekt erfahrt Ihr hier.

VERWANDTE NEWS