Mariahilferkirche

Wettbewerbsort

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariahilf ist eine der schönsten kunsthistorischen Sakralbauten der Stadt. Sie wurde 1611 von Pietro de Pomis erbaut, von dem auch das Gnadenbild der Stadtmutter von Graz stammt. Das Minoritenkloster mit seinem Konvent und die Pfarrei bemühen sich besonders um die Gestaltung der Gottesdienste mit ständiger Beichtmöglichkeit. Alle religiösen Hochfeste werden musikalisch gestaltet durch verschiedene Gruppen der Pfarrei. Kulturelle Aktivitäten sind vor allem geistliche Konzerte. Über jeden Besucher freuen sich Pfarrbibliothek und Hörbibliothek.