Karl-Franzens-Universität

Aula - Wettbewerbsort

Mehr als 400 Jahre lang hatte die Karl-Franzens-Universität einen wichtigen Einfluss auf den lebendigen Charakter und das Bild der Hauptstadt der Steiermark. Viele berühmte Akademiker arbeiteten hier und machten revolutionäre Entdeckungen. In der Mitte des Campus’ erinnert eine Gebäudegruppe im Stil der Neorenaissance an eine Geschichte voller Traditionen. Der Campus ist zusätzlich nicht weit von der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt entfernt. Angrenzend an die historischen Gebäude finden Sie spannende neue Konstruktionen, Zeichen von Dynamik und Wachstum, entworfen von renommierten Grazer Architekten. Die Karl-Franzens-Universität bewegt sich nach vorn, genau wie ihre Studenten und Lehrenden. Ein Campus im Fortschritt.

Egal ob Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind – dem von den Studenten bevorzugten Beförderungsmittel auf dem Campus – oder zu Fuß, Sie können ganz einfach von einer Fakultät zur anderen gelangen, ebenso wie zu den akademischen Büros und zu den studentischen Fachschaftsorganisationen. In direkter Nachbarschaft zum Campus gibt es ein weitläufiges Gebiet mit den Sportanlagen. Das Sportzentrum bietet eine erstaunliche Vielfalt an sportlichen Angeboten für die Mitglieder der Universität. Die angenehme Atmosphäre,  in diesem Bereich, geschaffen durch grüne Oasen, kleine Pubs und Gartencafés, sorgt außerdem für reichlich Entspannungsmöglichkeiten.

An der Uni gibt es fast 20.000 Studenten. Einige von ihnen sind junge Leute, die auf ihren ersten Hochschulabschluss hin studieren, andere sind arbeitende Absolventen mit dem Wunsch, Zusatzqualifikationen zu erwerben, während wieder andere Seniorstudenten sind, die den Traum von lebenslanger Bildung verwirklichen.
Die Hauptprinzipien der Universität sind Interdisziplinarität und Internationalität. Als Bestandteil eines weltweiten Netzwerks von Kooperationen, sind die Karl-Franzens-Universität und andere eng damit verbundene Institutionen wie das Afro asiatische Institut oder die Fachschaftsorganisationen erfahrene Gastgeber und haben die Mobilität von Studenten wie auch Lehrenden immer unterstützt.

Die Universität bestimmt die Szene für wissenschaftliche Tagungen und Diskussionen über sozio-politische Themen. Viele verschiedene Künstler finden hier nicht nur Inspiration, sondern auch die Gelegenheit für eigene Ausstellungen. Teil der Universitätsgemeinschaft zu sein bedeutet aber auch, an Festen und Bällen teilzunehmen, wie zum Beispiel am Multikulturellen Ball, der spannende Vielfalt beweist, an Studentenpartys oder am beliebten Sommerfest – Europas größter Veranstaltung dieser Art – auf dem Sportplatz der Universität, bei dem die Teilnehmer des jährlichen „Kleeblattlaufs“ (ein riesiges Staffelrennen) ihren Sieg feiern.