1. EUROPEAN CHOIR GAMES 2013

14. – 21. Juli 2013 | Graz, Österreich

INTERKULTUR fördert mit seinem innovativen Wettbewerbskonzept seit mehr als 20 Jahren das Kennenlernen und die Verständigung der Menschen unterschiedlicher Nationen, Kulturen und Weltanschauungen durch friedlichen musikalischen Wettbewerb. Die INTERKULTUR Wettbewerbsidee ermöglicht es insbesondere allen Chören – unabhängig von ihrem Leistungsniveau oder ihrer künstlerischen Ausrichtung – an internationalen Wettbewerben teilzunehmen und von anerkannten Chorexperten wertvolle künstlerische Ratschläge für ihre weitere Entwicklung zu erhalten.

Die European Choir Games sind die kontinentale Version der World Choir Games – auch als „Olympiade der Chöre“ bekannt – in Europa. INTERKULTUR feierte mit den Asian Choir Games die Idee der kontinentalen Wettbewerbe bereits zweimal in Asien. In 2013 folgt nun die Premiere für Europa.

Im Mittelpunkt der European Choir Games steht die Champions Competition für wettbewerbserfahrene Chöre aus Europa. Mit der Austrian Open Competition wird jedoch ein zusätzlicher Wettbewerb angeboten, der nicht nur den Europäern, sondern allen Chören aus aller Welt offen steht. Unter den Kategoriesiegern der Austrian Open Competition und weiteren Chören wurde zudem ein Großpreis-Wettbewerb um den Steiermark-Preis ausgetragen.

Wie bei allen INTERKULTUR-Events ist auch bei den European Choir Games die Teilnahme ohne Wettbewerbsauftritt möglich und willkommen! Die „Freundschaftskonzerte“, bei denen mehrere Chöre ein Konzertprogramm gemeinsam gestalten, haben in INTERKULTUR Veranstaltungen bereits eine lange und beliebte Tradition. Im Rahmen der 1. European Choir Games fand das „Songs of Spirit“ Festival statt, das Chöre aller Religionen und Glaubensrichtungen einlud, ihre Musik einem großen internationalen und interreligiösen Publikum vorzustellen und einander durch die Förderung von Verständnis näher zu kommen. Anlass für dieses besondere Festival war die „Internationale Interreligiöse Konferenz 2013“, die zeitgleich in Graz stattfand. „Songs of Spirit“ gipfelte in einem internationalen Festivalchor-Projekt, in dessen Rahmen die „Messa da Requiem“ von Guiseppe Verdi gemeinsam geprobt und aufgeführt wurde.