Bad Ischl, Österreich © INTERKULTUR
Int. Chorwettbewerb und Festival Bad Ischl

Singen im „Himmel auf Erden“

Internationaler Chorwettbewerb und Festival Bad Ischl in überwältigender Landschaftskulisse

Der österreichische Kaiser Franz I. hatte außerordentliche Bande nach Bad Ischl: Hier passierten zahlreiche Ereignisse, die von großer Bedeutung für seine Familie waren. “Himmel auf Erden” nannte er seine geliebte Stadt, die an das Höllengebirge angrenzt, den beliebten Bergzug im Salzkammergut.

Diese atemberaubende Landschaft war und ist einer der Gründe für die bis heute andauernde Beliebtheit der Stadt, die in der Habsburg Ära ihren Anfang nahm. Und sie ist eines der inspirierenden Elemente, die beim 14. Internationalen Chorwettbewerb & Festival Bad Ischl den entscheidenden Unterschied zu anderen Chorveranstaltungen ausmachen.

Vom 2. - 6. Mai 2018 sind Chöre aus der ganzen Welt eingeladen, mit der Seilbahn einen Ausflug auf Bad Ischls Hausberg Katrin zu unternehmen und dort die bewegende Landschaft in sich aufzunehmen, die sich nachhaltig in das Gedächtnis einprägen wird.

Zurück in der Stadt versammelt die internationale Chorgemeinschaft alle Teilnehmer, Gäste, Zuhörer und Interessierte zu einem breiten Angebot an Wettbewerben, Freundschaftskonzerten, Galakonzerten und einer Chorparade durch die historische Innenstadt. Eine ausgelassene Chorparty am letzten Tag bringt alle Chorsänger noch einmal für eine letzte Feier im Zeichen der Chormusik zusammen.

Bereit, Himmel und Hölle zu erkunden? Die Anmeldung ist noch bis zum 11. Dezember möglich! Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Veranstaltungsseite oder auf der Facebookseite zum Chorwettbewerb.

Zurück

VERWANDTE NEWS